• Sie befinden sich:
  • Home
  • Presse >
  • Pressemeldungen

Pressemeldungen

Pressemeldungen - Aktuelles & Vergangenes...

  • Online Zählerablesung bei den Stadtwerken Wertheim beginnt

    Wie die Stadtwerke Wertheim GmbH mitteilt, können auch in diesem Jahr die Zählerstände zur Jahresendablesung per Internet von den Kunden an die Stadtwerke übermittelt werden. Hierzu wird bis 01. Dezember 2016 auf der Homepage der Stadtwerke (www.stadtwerke-wertheim.de) ein Link eingebunden, der die Eingaben erheblich vereinfacht. Nach Identifizierung durch Geschäftspartnernummer und Eingabe Ihres individuellen Passwortes, welches auf der Ihnen zugesandten Ablesekarte zu finden ist, steht Ihnen die Eingabemaske zur Verfügung. Zur eindeutigen Identifikation sind die Zählernummern der Verbrauchstellen bereits vorgegeben und nur noch die leeren Kästchen zu füllen. Einzugeben sind die aktuellen Zählerstände. Zur Ermittlung des Jahresverbrauchs erfolgt dann wie bisher eine Hochrechnung durch die Stadtwerke zum 31.12.2016.

    Die Eingabemöglichkeit ist ein kostenloser Service, den die Stadtwerke Wertheim GmbH den Kunden zur Verfügung stellt. Besonders bei berufstätigen Kunden wird eine Terminvereinbarung mit dem Ableser überflüssig, da die Zählerstandeingabe rund um die Uhr erfolgen kann. Auch zunehmend auftretende Trickbetrüger haben durch dieses Ableseverfahren keine Möglichkeit mehr, sich auf diesem Weg den Wohnungszutritt zu erschwindeln. In diesem Zusammenhang weisen die Stadtwerke darauf hin, dass es in Einzelfällen notwendig sei, eine Ablesung durch Mitarbeiter der Stadtwerke durchzuführen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass der Zutritt nur persönlich bekannten Ablesern oder sich ausweisenden Stadtwerke-Mitarbeitern gewährt werden soll.

    Zählerstände die bis zum 01.12.2016 noch nicht bei den Stadtwerken eingegangen sind, werden im Hochrechnungsverfahren ermittelt.

    Info: Falls Sie nicht von der Stadtwerke Wertheim GmbH oder Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG beliefert werden, teilen Sie den Zählerstand bitte dennoch mit, sodass dieser Stand an Ihren Lieferanten weitergeleitet werden kann. Bei Lieferantenwechsel oder Umzügen bitten wir um gesonderte Meldung der Zählerstände direkt an unser Kundencenter in der Mühlenstraße 60 in Wertheim oder telefonisch über 09342 – 909 222.

     

  • Stadtwerke Freudenberg Büro am 09. Februar 2016 nicht besetzt! Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ist am Faschingsdienstag, den 09. Februar 2016 geschlossen. Die Außenstelle im Touristikbüro in Freudenberg ist damit an diesen Tagen leider nicht besetzt.

    Bei eventuellen Störungen der Stromversorgung ist ein Notdienst unter der Rufnummer: 09342 / 909-101 erreichbar. 

     

  • Herzlich Willkommen bei den Stadtwerken Freudenberg!

     

  • Warum die Stadtwerke Wertheim GmbH unabhängig von Ihrem aktuellen Stromanbieter Ihre Zählerstände benötigt?

    Da die Stadtwerke Wertheim GmbH Ihr zuverlässiger Netzbetreiber ist, sind Sie verpflichtet, einmal im Jahr die Zählerstände Ihres Stromzählers zu ermitteln und an Ihren aktuellen Lieferanten weiterzugeben.  Um Ihre Energieversorgung jederzeit sichern zu können, gibt es zwei Akteure in der Energiewirtschaft: den Netzbetreiber; in Ihrem Fall immer die Stadtwerke Wertheim und einen Energielieferanten, welcher ebenso die Stadtwerke Freudenberg oder die ENBW beispielsweise sein kann. Strom erhalten Sie von Ihrem Energielieferanten welcher Ihr direkter Vertragspartner ist. 

    Der Netzbetreiber bewirtschaftet die Energienetze. Ihm gehören meistens die Zähler und er erfasst Ihre Energieverbräuche. Ihre Zählerstände übermittelt er als Netzbetreiber an Ihren Energielieferanten. Ausschließlich der Lieferant erstellt Ihnen anschließend Ihre Jahresabrechnung.

     

     

  • Stadtwerke Wertheim versenden Ablesekarten für die Jahresverbrauchsablesung

    WERTHEIM. Ab Donnerstag versenden die Stadtwerke Wertheim die Ablesekarten für die Jahresverbrauchsablesung. Diese Karten sind ausgefüllt an die angedruckte Adresse portofrei zurückzusenden oder bei den Stadtwerken in der Mühlenstraße abzugeben. Das Internetportal ist zur Direkteingabe unter www.stadtwerke-wertheim.de ebenfalls geöffnet, um eine kundenindividuelle Zählerstandübermittlung zu ermöglichen. Da der Jahresverbrauch durch dynamische Hochrechnung zum 31. Dezember 2015 ermittelt wird, beeinflusst der Eingabetag den ermittelten Jahresverbrauch nicht.

    Weiterhin möchten die Stadtwerke Wertheim darauf hinweisen, dass Zählerstände, die bis zum 01.12.2015 nicht übermittelt wurden, für die Jahresschlussabrechnung hochgerechnet werden und erst Ende 2016 wieder angeglichen werden können.

    Info: Falls Sie nicht von der Stadtwerke Wertheim GmbH oder Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG beliefert werden, teilen Sie den Zählerstand bitte dennoch mit, sodass dieser Stand an Ihren Lieferanten weitergeleitet werden kann.

    Bei Lieferantenwechsel oder Umzügen, bitten wir um gesonderte Meldung der Zählerstände direkt an unser Kundencenter in der Mühlenstraße 60 in Wertheim oder telefonisch über 09342 – 909 222. 

     

  • Stadtwerke Freudenberg Stand auf dem Herbstmarkt FREUDENBERG. Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG sind auch in diesem Jahr wieder auf dem Herbstmarkt an der Mainpromenade in Freudenberg am 20. September 2015 mit einem Stand vertreten. Besucher des Standes können kostenlos eine Postkarte mit Grüßen an Freunde und Verwandte verschicken, Informationen einholen und mit nach Hause nehmen. Der Herbstmarkt mit Flohmarkt am Sonntag beginnt um 11:00 Uhr und endet um 18:00 Uhr.

     

  • Stadtwerke Freudenberg Stand auf dem Frühjahrsmarkt

    Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG sind auch in diesem Jahr wieder auf dem Frühjahrsmarkt in Freudenberg am 15. März 2015 mit einem Stand vertreten. Besucher des Standes können kostenlos eine Postkarte mit Ostergrüßen an Freunde und Verwandte verschicken, Informationen einholen oder sich eine Sonnenblume mit nach Hause nehmen. Der Frühjahrsmarkt findet jedes Jahr drei Sonntage vor Ostern statt.

     

  • Öffnungszeiten der Stadtwerke Freudenberg zur Jahresendabrechnung Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG sind zur Zeit der Jahresendab-rechnung jeden Dienstag bis einschließlich 17. Februar 2015 im Touristikbüro Freudenberg von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr vertreten.


    Stadtwerke Freudenberg im Touristikbüro (Januar/Februar):

    Dienstag, 27. Januar 2015

    Dienstag, 03. Februar 2015
    Dienstag, 10. Februar 2015

     

     

  • Stadtwerke Freudenberg Büro am 23. Dezember 2014 nicht besetzt!

    Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ist am Dienstag, den 23. Dezember 2014 geschlossen. Die Außenstelle im Touristikbüro in Freudenberg ist damit an diesen Tagen leider nicht besetzt.

    Bei eventuellen Störungen der Stromversorgung ist ein Notdienst unter der Rufnummer: 09342 / 909-101 erreichbar. 

     

  • Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG spendet neue Parkbank

    Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG spendeten am Donnerstag, den 20. November 2014 eine neue Parkbank an die Stadt Freudenberg. Bei der Einweihung, welche im Rahmen der Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke Freudenberg vergangene Woche geschah, übergab die Geschäftsführung zusammen offiziell mit dem Aufsichtsrat die neue hölzerne Parkbank im Mainvorland an der Uferpromenade. Anlass des Projekts war die Neugestaltung der Uferpromenade im Rahmen des Hochwasserschutzes. Stolz nahm Herr Bürgermeister Hofmann das Geschenk im Namen der Stadt Freudenberg an und bedankte sich.

     

     

     

  • Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG senkt die Strompreise zum 01. Januar 2015

    Gute Nachricht für Kunden der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG: Trotz eines Rekordniveaus von staatlichen Belastungen am Strompreis für Haushaltskunden, kö-nen wir die Strompreise ab dem 01. Januar 2015 senken. „Es ist uns möglich, die mit der Energiewende verbundenen, preissteigernden Effekte mehr als auszugleichen. Wir verfolgen beim Einkauf von Strom verschiedene Strategien, um die Einkaufskosten im Sinne der Kunden so niedrig wie möglich zu halten. Die Börsenstrompreise haben sich in der letzten Zeit ebenso günstig entwickelt wie die Förderkosten für Erneuerbare Energien mit der EEG-Umlage 2015. Auch die in unserem Unternehmen durchgeführten Effizienzmaßnahmen haben zu sinkenden Kosten geführt. Gegenläufige Trends sind gestiegene Kosten bei anderen staatlich vorgegebenen Steuern, Abgaben und Umlagen sowie für den Netzausbau. Dennoch ist es uns möglich wie im letzten Jahr angekündigt, die Strompreise zu senken. Eine Familie in der Grundversorgung mit einem Durchschnittsverbrauch von 4.500 Kilowattstunden pro Jahr, kann von einer Ersparnis in Höhe von 27,00 € brutto profitieren.", sagte Thomas Beier, Geschäftsführer der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG.

    Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG werden weiter daran arbeiten, dass unsere Kunden aus unterschiedlichen, attraktiven Produkten wählen können und zuverlässig mit Strom versorgt werden. „Allerdings können wir die weiteren Entwicklungen im Bereich der staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen sowie der Netzentgelte als wesentliche Bestandteile der Stromrechnung nicht beeinflussen", erläuterte Thomas Beier, Geschäftsführer der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG. Die staatlichen Belastungen auf den Strompreis für Haushaltskunden sind nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im Jahr 2014 auf das Rekordniveau von über 52 Prozent gestiegen. Die staatlich vorgegebene Umlage zur Förderung Erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) wird im kommenden Jahr bei 6,17 Cent je Kilowattstunde liegen. Trotz dieser leicht positiven Entwicklung summieren sich die Belastungen aus der EEG-Umlage der vergangenen Jahre für die Kunden weiter auf: Im Jahr 2015 wird die Umlagesumme zur Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) insgesamt voraussichtlich 21,8 Milliarden Euro betragen.

    Auch die Kosten für die Stromnetze steigen wegen des Umbaus unseres Energieversor-gungssystems an: Aufgrund des starken Wachstums der Erneuerbaren Energien, müssen die Übertragungs- und Verteilernetze massiv aus- und umgebaut werden. So können die Anlagen, die Strom aus Erneuerbaren Energien liefern, an das Netz angeschlossen werden. Diese Kosten, die von der Regulierungsbehörde genehmigt werden, machen sich in den Netzentgelten bemerkbar. Der durchschnittliche Anteil der Netzentgelte am Strompreis eines Haushaltskunden liegt derzeit bei etwa 23 Prozent. Dieser Anteil kann aber aufgrund der regionalen Unterschiede stark variieren. Die Gesamtbelastung der staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen bei Strom (EEG-Umlage, Stromsteuer, KWK-G-Umlage, §19-Umlage, Offshore-Umlage, Umlage Abschaltbare Lasten) für die Verbraucher wird 2015 nach ersten Schätzungen des BDEW bei 33 Milliarden Euro liegen.

     

  • Stadtwerke Freudenberg Büro am 25. November 2014 nicht besetzt! Stadtwerke Freudenberg Büro am 25. November 2014 nicht besetzt! Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ist am Dienstag, den 25. November 2014 geschlossen. Die Außenstelle im Touristikbüro in Freudenberg ist damit an diesen Tagen leider nicht besetzt. Bei eventuellen Störungen der Stromversorgung ist ein Notdienst unter der Rufnummer 09342 / 909 - 101erreichbar.

     

  • Online Zählerablesung bei den Stadtwerken beginnt

    Wie die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG mitteilt, können auch in diesem Jahr die Zählerstände zur Jahresendablesung per Internet von den Kunden an die Stadtwerke übermittelt werden. Hierzu wird vom 28. Oktober bis 01. Dezember 2014 auf der Homepage der Stadtwerke (www.stadtwerke-freudenberg.de) ein Link eingebunden, der die Eingaben erheblich vereinfacht. Nach Identifizierung durch Zählernummer, Geschäftspartnernummer und Eingabe Ihres individuellen Passwortes, welches auf der Ihnen zugesandten Ablesekarte zu finden ist, steht Ihnen die Eingabemaske zur Verfügung. Zur eindeutigen Identifikation sind die Zählernummern der Verbrauchstellen bereits vorgegeben und nur noch die leeren Kästchen zu füllen. Einzugeben sind die aktuellen Zählerstände. Zur Ermittlung des Jahresverbrauchs erfolgt dann wie bisher eine Hochrechnung durch die Stadtwerke zum 31.12.2014.

     

    Die Eingabemöglichkeit ist ein kostenloser Service, den die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG den Kunden zur Verfügung stellt. Besonders bei berufstätigen Kunden wird eine Terminvereinbarung mit dem Ableser überflüssig, da die Zählerstandeingabe rund um die Uhr erfolgen kann. Auch zunehmend auftretende Trickbetrüger haben durch dieses Ableseverfahren keine Möglichkeit mehr, sich auf diesem Weg den Wohnungszutritt zu erschwindeln. In diesem Zusammenhang weisen die Stadtwerke darauf hin, dass es in Einzelfällen notwendig sei, eine Ablesung durch Mitarbeiter der Stadtwerke durchzuführen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass der Zutritt nur persönlich bekannten Ablesern oder sich ausweisenden Stadtwerke-Mitarbeitern gewährt werden soll.

    Zählerstände die bis zum 01.12.2014 noch nicht bei den Stadtwerken eingegangen sind, werden im Hochrechnungsverfahren ermittelt. Die Möglichkeit des digitalen Rechnungsversandes via PDF-Datei wird in diesem Jahr, aus technischen Gründen, nicht mehr angeboten. Info: Falls Sie nicht von der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG beliefert werden, teilen Sie den Zählerstand bitte dennoch mit, sodass dieser Stand an Ihren Lieferanten weitergeleitet werden kann. Bei Lieferantenwechsel oder Umzügen bitten wir um gesonderte Meldung der Zählerstände direkt an unser Kundencenter in der Mühlenstraße 60 in Wertheim oder telefonisch über 09342 - 909 222.


     

  • Zählerstandübermittlung an den Netzbetreiber
    Liebe Stadtwerke Freudenberg- Kunden,

    wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ab dem 28.10.2014 die Ablesekarten für Ihre Stromzähler vom Netzbetreiber und Messstellenbetreiber Stadtwerke Wertheim GmbH verschickt werden.

    Wir bitten Sie, dem Netzbetreiber die Zählerstände wie gewünscht zu übermitteln, da dieser die Zählerstände dann an Ihren Stromlieferanten weiterleitet. Wenn Sie Kunde der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG sind, wird uns Ihr entsprechender Strom-Zählerstand anschließend auf elektronischem Weg übermittelt. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Mithilfe.

    Vielen Dank und schöne Grüße sendet Ihnen das

    Stadtwerke Freudenberg - Vertriebsteam

     

  • Stadtwerke Freudenberg am 22. und 29. August 2014 geschlossen! Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ist am Freitag, den 22. August und dem 29. August 2014 wegen Urlaub geschlossen. Die Außenstelle im Touristikbüro in Freudenberg ist damit an diesen Tagen leider nicht besetzt.

    Bei eventuellen Störungen der Stromversorgung ist ein Notdienst unter der Rufnummer 09342 / 909 - 101 erreichbar.

     

  • Neue Öffnungszeiten der Stadtwerke Freudenberg im Touristikbüro Freudenberg Ab dem 02. September 2014 ändern sich die Öffnungszeiten der Stadtwerke Freudenberg im Touristikbüro Freudenberg. Fortan sind wir jeden 2. Dienstag (in den geraden Kalenderwochen) von 15 Uhr bis 18 Uhr für unsere Freudenberger Kunden vor Ort.

    Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass die Stadtwerke Freudenberg zur Zeit der Jahresschlussrechnung vermehrt im Touristikbüro Freudenberg anwesend sein werden. Die genaueren Zeiten werden rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben. Mit den künftigen Öffnungszeiten möchten wir dem Wunsch Berufstätiger aus dem Versorgungsgebiet entgegenkommen und bieten daher die Beratung zu den nachmittäglichen Öffnungszeiten vor Ort an.

    Natürlich stehen wir weiterhin auch in Wertheim von Montag bis Freitag für unsere Kunden aus dem Raum Freudenberg telefonisch unter 09342 - 909 222 als auch persönlich zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

     

  • Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co KG am Freitag, 18. Juli 2014 geschlossen!

    Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ist am Freitag, 18. Juli 2014 geschlossen. Die Außenstelle im Touristikbüro in Freudenberg ist damit an diesem Tag leider nicht besetzt.

    Bei eventuellen Störungen der Stromversorgung ist ein Notdienst
    unter der Rufnummer 09342 / 909 - 101 erreichbar.

     

  • Stadtwerke Freudenberg am Freitag, den 30. Mai 2014 geschlossen!

    Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ist am Freitag, 30. Mai 2014 geschlossen. Die Außenstelle im Touristikbüro in Freudenberg ist damit an diesem Tag leider nicht besetzt.

    Bei eventuellen Störungen der Stromversorgung ist ein Notdienst
    unter der Rufnummer 09342 / 909 - 101 erreichbar.

    Besuchen Sie uns an diesem Tag auf der 8. Wertheimer Wirtschaftswoche auf dem Stand der Stadtwerke Wertheim GmbH.
    Wir freuen uns schon jetzt auf Sie!

     

  • Unerlaubte Anrufe bei Stromverbrauchern in Wertheim und Freudenberg
    Im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Wertheim GmbH und der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG kommt es in letzter Zeit zu immer mehr dubiosen Anrufen bei den Stromkunden. In diesen Gesprächen behaupten die Anrufer, dass die Stadtwerke Sie nicht weiter mit Strom beliefern möchten und dementsprechend eine Umstellung bzw. ein Wechsel zu einem anderen Stromanbieter erforderlich ist. In anderen Fällen haben die Anrufer behautet, die Stadtwerke erhöhen demnächst stark ihre Preise.

    Die Stadtwerke Wertheim und die Stadtwerke Freudenberg teilen hiermit mit, dass die aktuellen Strompreise für 2014 garantiert stabil gehalten werden. Auch für das Jahr 2015 haben die beiden regionalen Energieversorger - abgesehen von staatlichen Abgaben und Umlagen oder Steuern, die von den Stadtwerken nicht beeinflusst werden können - bisher keine Preiserhöhungen geplant. Auch eine Unterbrechung der Strombelieferung bei Stadtwerkekunden wie in den Gesprächen behautet wird ist mit Sicherheit nicht vorgesehen.

    Nach Rücksprache mit der Bundesnetzagentur zu diesem Sachverhalt möchten die Stadtwerke Wertheim und die Stadtwerke Freudenberg allen Stromverbrauchern folgenden Ratschlag geben: Die aktuelle Rechtslage stellt klar, dass Verbraucherinnen und Verbraucher den Erhalt von Werbeanrufen zuvor ausdrücklich eingewilligt haben müssen. Eine ausdrückliche Einwilligung ist gegeben, wenn der Verbraucher schriftlich oder mündlich zum Ausdruck gebracht hat, dass er im konkreten Fall mit einem Anruf einverstanden ist. Die Einholung der Einwilligung zu Beginn des Telefonats ist unzulässig.

    Gerne würden beide Stadtwerke für ihre Kunden aktiv werden, dies ist aber laut dem Gesetz nicht möglich. Um sich zukünftig vor diesen Anrufen zu schützen, kann der Betroffene selbst aktiv werden. Die Initiative muss in diesen Fällen vom betroffenen Stromverbraucher selbst ausgehen. Unter unten stehendem Link finden die Betroffenen Hintergrundinformationen zu unerlaubter Telefonwerbung, sowie das entsprechende Beschwerdeformblatt, das schriftlich bei der Bundesnetzagentur eingehen muss.

    http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1912/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/UnerlaubteTelefonwerbung/Hintergrundinformationen/hintergrund-node.html#doc269122bodyText4)

    „Gerne können Sie uns auch weiterhin persönlich diese Fälle schildern", so Herr Wilfried Mayer, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Wertheim GmbH, der darum bittet, derartige Vorfälle zeitnah mitzuteilen und an die Bundesnetzagentur zu melden, um diese unerlaubten Praktiken zu unterbinden. Die Kontaktdaten der Stadtwerke Wertheim GmbH, Mühlenstraße 60, Tel. 09342/909-222.

     

  • Besuchen Sie uns auf dem Frühjahrsmarkt in Freudenberg - am 30. März 2014

    Liebe Kundeninnen und liebe Kunden,

    am 30. März ist wieder Frühjahrsmarkt in Freudenberg und auch wir sind an diesem Sonntag für Sie vor Ort. Besuchen Sie uns doch einmal. Wir sind gerne für Sie da!

     

  • Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG am Freitag, den 27. Dezember 2013 geschlossen! Die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ist am Freitag, den 27. Dezember 2013 geschlossen. Die Außenstelle im Touristikbüro in Freudenberg ist damit an diesem Tag leider nicht besetzt.

    Bei eventuellen Störungen der Stromversorg ist ein Notdienst unter der Rufnummer 09342 - 909 - 101 erreichbar.

     

  • Stadtwerke Freudenberg Büro diese Woche auch am Samstag, den 14.12.2013 besetzt

    An diesem Wochenende, zum Zeitpunkt des Freudenberger Weihnachtsmarktes, hat das Büro der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG auch am Samstag, dem 14.12.2013 geöffnet. Die Türe des Energieversorgers steht von 14:00 – 19:00 Uhr für Kunden, Interessierte und Beratungen offen. 

     

  • Stadtwerke Freudenberg versenden Ablesekarten für die Jahresverbrauchsabrechnung

    Ab Donnerstag versenden die Stadtwerke Freudenberg an alle, die die Eingabemöglichkeit per Internet bis zum 17.11.2013 noch nicht genutzt haben, die Ablesekarten für die Jahresverbrauchsabrechnung. Diese Karten sind  ausgefüllt an die angedruckte Adresse portofrei zurückzusenden oder bei den Stadtwerken in der Mühlenstraße abzugeben. Das Internetportal ist zur Direkteingabe unter www.stadtwerke-freudenberg.de weiterhin  geöffnet, um eine  kundenindividuelle Zählerstandübermittlung für die Kunden der Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG zu ermöglichen. Da der Jahresverbrauch durch dynamische Hochrechnung zum 31. Dezember 2013 ermittelt wird, beeinflusst der Eingabetag den ermittelten Jahresverbrauch nicht. Auf diesem Portal besteht auch die Möglichkeit der Zustimmung zum digitalen Rechnungsversand, der dann per PDF-Dokument durch die Stadtwerke erfolgt.

    Weiterhin weisen die Stadtwerke darauf hin, dass Zählerstände, die bis zum 10.12.2013 nicht übermittelt wurden, für die Jahresschlussabrechnung geschätzt werden und erst Ende 2014  wieder angeglichen werden können.

    Info: Zur Abrechnung der Netzentgelte mit eventuellen Fremdlieferanten bitten wir als Netzbetreiber auch die nicht von uns versorgten Kunden um Übermittlung Ihrer Zählerstände.

    Bei Lieferantenwechsel oder Umzügen  bitten wir um gesonderte Meldung der Zählerstände direkt an unser Kundencenter.

     

     

  • ONLINE ZÄHLERABLESUNG BEI DEN STADTWERKEN FREUDENBERG BEGINNT

    Wie die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG mitteilt, können in diesem Jahrdie Zählerstände zur Jahresendablesung per Internet von den Kunden an die Stadtwerke übermittelt werden.

    Hierzu wird vom 08. November bis 10. Dezember 2013 auf der Homepage der Stadtwerke (www.stadtwerke-freudenberg.de) ein Link eingebunden, der die Eingaben erheblich vereinfacht. Kunden, deren E-Mail Adresse bei den Stadtwerken vorliegt, erhalten auf diesem Wege eine Nachricht mit entsprechender Verlinkung auf diese Seite. Nach Identifizierung durch Zählernummer und Geschäftspartnernummer steht die vereinfachte Eingabemaske sofort zur Verfügung. Die Geschäftspartnernummer ist auf jeder Korrespondenz mit den Stadtwerken angedruckt. Zur eindeutigen Identifikation sind die Zählernummern der Verbrauchstellen bereits vorgegeben und nur noch die leeren Kästchen zu füllen. Einzugeben sind die aktuellen Zählerstände. Zur Ermittlung des Jahresverbrauchs erfolgt dann wie bisher eine Hochrechnung durch die Stadtwerke zum 31.12.2013.

    Die Eingabemöglichkeit ist ein kostenloser Service, den die Stadtwerke Freudenberg GmbH & Co. KG ihren Kunden zur Verfügung stellt. Besonders bei berufstätigen Kunden wird eine Terminvereinbarung mit dem Ableser überflüssig, da die Zählerstandeingabe rund um die Uhr erfolgen kann. Auch zunehmend auftretende Trickbetrüger haben durch dieses Ableseverfahren keine Möglichkeit mehr, sich auf diesem Weg den Wohnungszutritt zu erschwindeln. In diesem Zusammenhang weisen die Stadtwerke darauf hin, dass es in Einzelfällen notwendig sei, eine Ablesung durch Mitarbeiter der Stadtwerke durchzuführen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass der Zutritt nur persönlich bekannten Ablesern oder sich ausweisenden Stadtwerke-Mitarbeitern gewährt werden soll.

    Selbstverständlich werden die Stadtwerke an alle, die bis zum 17.11.2013 noch keine Daten übermittelt haben, Ablesekarten mit der Bitte senden, diese ausgefüllt an die aufgedruckte Adresse portofrei zurückzusenden.

    Zählerstände die bis zum 10.12.2013 noch nicht bei den Stadtwerken eingegangen sind, werden im Schätzungsverfahren ermittelt.
    Die Möglichkeit des elektronischen Rechnungsempfangs per PDF ist ebenfalls möglich. Hierzu ist eine Einwilligungserklärung auf der Eingabemaske im Internet notwendig. Diese kann bei Eingabe der Daten per Internet einfach durch Markierung des entsprechenden Feldes gegeben werden.

    Info: Zur Abrechnung der Netzentgelte mit eventuellen Fremdlieferanten bitten wir als Netzbetreiber auch die nicht von uns versorgten Kunden um Übermittlung Ihrer Zählerstände.

    Bei Lieferantenwechsel oder Umzügen bitten wir um gesonderte Meldung der Zählerstände direkt an unser Kundencenter.

     

Corinna Kruck

Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Corinna Kruck

Mail: marketing
@stadtwerke-wertheim.de

Tel.: 09342 / 909-118